Steuerberatung Augsburg

Die Steuererklärung wird für zurückliegende Jahre abgegeben. Der Gestaltungsspielraum ist sehr gering, wenn man sich erst im Nachhinein Gedanken macht, wie die Steuerbelastung zu senken ist. Erfolgversprechender ist die vorausschauende Steuerberatung, die schon im laufenden Jahr Veränderungen im Unternehmen und familiären Umfeld berücksichtigt. So können vorhandene Spielräume zur Steueroptimierung besser genutzt werden. Nutzen Sie das Wissen des Steuerberaters zu Ihrem Vorteil! Denn kein Land der Welt erlässt mehr Steuergesetze als Deutschland. Es gibt kaum ein Gesetz, welches nicht Ausnahmen und Sonderfälle vorsieht. Die Finanzverwaltung veröffentlicht regelmäßig ergänzende Richtlinien und Erlasse. Die Finanzgerichte urteilen mal im Sinne des Steuerzahlers, mal im Sinne des Gesetzgebers. Die Informationsflut in Sachen Steuern ist für den gewöhnlichen Steuerzahler nicht zu durchschauen. Der Steuerberater hilft Ihnen durch den Steuerdschungel und verliert das eigentliche Ziel der Steuerberatung, so wenig wie möglich Steuern zu zahlen, nie aus dem Auge.

Die Steuerkanzlei Stephan steht Ihnen mit Rat und Tat für Ihre Steuererklärung zur Seite. Sie erstellt für gewerbliche und private Mandanten, ob in Augsburg, Friedberg, Gersthofen, Neusäß oder Königsbrunn. sämtliche Steuererklärungen wie die Einkommensteuererklärung, die Gewerbesteuererklärung, die Umsatzsteuererklärung oder die Schenkung- oder Erbschaftsteuererklärung.

Auf Wunsch prüft der Steuerberater sämtliche Steuerbescheide und legt nach Absprache mit dem Mandanten gegebenenfalls Einspruch ein.

Steuergestaltung oder Steueroptimierung?

Ob Steuergestaltung, Steueroptimierung, Steuerstrategie, Steuerplanung oder Steuervermeidung – alle Begriffe meinen das Gleiche, nämlich möglichst wenig Steuern zu zahlen.

Für unsere Mandanten in Augsburg, Königsbrunn, Gersthofen, Stadtbergen, Friedberg und Meitingen entwickeln wir individuelle Strategien zur Minimierung der Steuerbelastung. Als neutraler Berater prüfen wir Angebote zu Kapitalanlagen und Immobilienangebote hinsichtlich etwaiger Steuerersparnisse.

Unternehmer können mit der Wahl der Rechtsform des Unternehmens Steuern sparen. Während bei Personengesellschaften die Steuerbelastung durch den persönlichen Steuersatz der Gesellschafter bestimmt wird, entrichten alle Kapitalgesellschaften die Körperschaftsteuer zu einem festen Satz von 15 % zuzüglich des Solidaritätszuschlags und der Gewerbesteuer. Neben steuerlichen Aspekten haben auch die Unternehmensziele sowie die gewünschte Absicherung der Familie großen Einfluss auf die geeignete Rechtsform des Unternehmens. Bei einem Steuerbelastungsvergleich werden verschiedene Szenarien durchgespielt und die steuerliche Auswirkung festgestellt. Dies erleichtert die Entscheidungsfindung für die optimale Rechtsform ihres Unternehmens.

Steuergestaltung bei der Vermögensübertragung - frühzeitig Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer planen

Die aktuellen Gesetze zur Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer bieten Gestaltungsmöglichkeiten, um die Erbschaftsteuer/Schenkungsteuer niedrig zu halten oder sogar gänzlich zu vermeiden. Dafür bedarf es in vielen Fällen der Hilfe durch einen erfahrenen Steuerberater und genügend Zeit. Zur Planung der Erbschaft, der Vermögensübergabe im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge und der Absicherung im Todesfall ist es nie zu früh. Die Höhe der Erbschaftsteuer und der Schenkungsteuer in Deutschland ist in hohem Maße abhängig vom Verwandtschaftsgrad zum Erblasser bzw. Schenker. Unmittelbare Familienangehörige, vor allem Kinder profitieren von den Vergünstigungen bei der Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer am meisten. Aktuell steht jedem Kind im Falle einer Schenkung ein Freibetrag von 400.000 € zu. Wenn jeder Elternteil aus seinem eigenen Vermögen eine Schenkung an das gemeinsame Kind vornimmt, dann gilt der Freibetrag je Elternteil, d. h. das Kind kann 800.000 € steuerfrei als Schenkung erhalten. Das Gute ist, der Freibetrag bei der Schenkungsteuer steht aller 10 Jahre neu zur Verfügung. Jede Schenkung reduziert die später zu versteuernde Erbmasse. Auch die Kettenschenkung wäre ein überlegenswertes und legales Steuersparmodell.

Im Vergleich zur Schenkung bietet die vorweggenommene Erbfolge dem Schenker ein höheres Maß an Gestaltungsspielraum, weil steuersparende Vereinbarungen getroffen werden wie bspw. ein lebenslanges Wohnrecht, die Pflege im Krankheitsfall oder die Hilfe zum Lebensunterhalt in Form einer Rentenzahlung.

Die Familie als Steuersparmodell - Steuerberatung für die Familie

Die Familie ist trotz aller Unkenrufe das beste Steuersparmodell, egal ob Sie Unternehmer oder Arbeitnehmer sind. Gehen Sie mit Fingerspitzengefühl vor, denn das Finanzamt wird immer sehr genau hinsehen.

Familienangehörige, Ehepartner und Kinder können als Minijobber im Unternehmen angestellt werden. Beachten Sie die Vorgaben zum Mindestlohn! Das Gehalt für den Minijob und die pauschal gezahlten Sozialversicherungsbeiträge mindern als Betriebsausgabe den Gewinn. Abhängig vom persönlichen Steuersatz können gut 1.000-2.000 € Einkommensteuer gespart werden. Zusätzlich können Sie dem Minijobber jeden Monat noch steuerfreie Gehaltszulagen spendieren. Interessant sind nach wie vor Tankgutscheine und der Zuschuss zur Kinderbetreuung. Die Arbeitsverträge und die Vergütung müssen einem Fremdvergleich standhalten. Zu empfehlen ist ein schriftlicher Arbeitsvertrag, der alle notwendigen Regelungen wie Höhe der Vergütung, zusätzliche freiwillige Leistungen, Arbeitszeit und Wochenstunden enthält.

Ist der Ehepartner im Unternehmen angestellt, so kann ihm ein Dienstwagen auf Kosten des Unternehmens zur Verfügung gestellt werden.

Weitere Vergünstigungen erhalten Sie als Eheleute mit dem Ehegattensplitting. Das Kindergeld wird auch über das 18. Lebensjahr hinaus gezahlt, längstens bis zum 25. Lebensjahr, solange Ihr Kind studiert oder sich in der Ausbildung befindet. Der Sparerfreibetrag der Kinder, die Mitversicherung der Familienangehörigen in der Krankenversicherung, hohe Freibeträge bei der Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer bringen Familien zusätzliche finanzielle Vorteile.

Die Höhe vieler Sozialleistungen wie Mutterschaftsgeld, Elterngeld, Arbeitslosengeld hängt vom Nettoverdienst ab. Deshalb kann es ratsam sein, die Steuerklasse rechtzeitig zwischen den Ehepartnern zu wechseln, um ein höheres Nettoeinkommen zu erzielen. Mit der Abgabe der Einkommensteuererklärung holen Sie sich die unterjährig zu viel gezahlte Lohnsteuer zurück.

Gern helfe ich Ihnen als Steuerberater bei der Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung und zeige Ihnen Möglichkeiten zur Steuerentlastung auf.

Leistungen zur Steuerberatung und Steuererklärung:

  • Erstellung aller Steuererklärungen (Einkommensteuererklärung, Gewerbesteuererklärung, Körperschaftsteuererklärung, Umsatzsteuererklärung, Erbschaftsteuererklärung, Schenkungsteuererklärung,…)
  • Maßnahmen zur Steueroptimierung
  • Beratung zur Umsatzsteuer und Umsatzsteuerrecht
  • Rechtsformwahl
  • Steuerbelastungsvergleich
  • Steueroptimierte Vermögensübertragung
  • Beratung zur Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer
  • vorweggenommene Erbfolge
  • Vertretung vor der Finanzverwaltung und Finanzgerichten
 
Design und Webservice by bense.com | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Suche